Eigenblut-Therapie

Eigenblut-Therapie

Die Eigenblut-Therapie ist eine traditionelle Reiztherapie, bei der Venenblut direkt oder aufbereitet
in die Muskulatur oder Haut reinjiziert wird. Bei der Eigenblut-Therapie bewirken die körpereigenen
Antigene, Toxine, Proteine und Eiweißstoffe eine Immunstimulierung und Stoffwechselaktivierung
im Gewebe. Ziel ist eine vegetative Gesamtumschaltung. Es wird eine Situation herbeigeführt, in der
aktivierte Abwehrkräfte die Selbstheilungsfähigkeit des Organismus wieder herstellen. Eigenblut-
Therapie kann bei vegetativen Störungen, immunologischen Störungen (Infekte, Allergien, Hauterkrankungen)
sowie bei Erschöpfung eingesetzt werden.

Erfahren Sie mehr über die medizinische & naturheilkundliche Verfahren im Sebastianeum.

 

Jetzt buchen!