120 Jahre KNEIPPIANUM: Ein „eigenartiger Kurort“? Sebastian Kneipp verändert ein Dorf…

„Es wäre unverantwortlich gewesen von einem gewissenhaften Zeitungsschreiber“, so heißt es in einem Bericht der Frankfurter Zeitung aus dem Jahr 1897, „an Wörishofen vorüber gefahren zu sein, ohne diesem neuesten und eigenartigsten Kurorte einen Besuch abgestattet zu haben.“ Es war tatsächlich eine besondere Zeit, über die der Journalist schreibt: Wörishofen, bis Mitte des 19. Jahrhunderts ein Bauerndorf mit einem … „120 Jahre KNEIPPIANUM: Ein „eigenartiger Kurort“? Sebastian Kneipp verändert ein Dorf…“ weiterlesen

Kneipp und die Fragen der Zeit

„Sebastian… wer?“ fragt die junge Kollegin im Hamburger Redaktionsbüro. Und ruhig hört sie sich die Kurzfassung vom Leben und Wirken des einst berühmten Deutschen an: Vor knapp 200 Jahren geboren, wächst Sebastian Kneipp in Armut auf und erhält dennoch die Chance, Theologie zu studieren. Fast 30-jährig erkrankt er an Tuberkulose. Er heilt sich selbst mit … „Kneipp und die Fragen der Zeit“ weiterlesen

Das muss gefeiert werden … 115 Jahre KNEIPPIANUM in Bad Wörishofen

„Heute reiht sich das Kneippianum stolz neben dem Kinderasyl und bildet eine Zierde des Westens von Wörishofen“ so nachzulesen in „Vater Kneipp sein Leben und Wirken“ von 1897. Nach seinen Monumentalbauten war es ein sehnlicher Wunsch von Sebastian Kneipp, ein Haus „für jene Unglücklichen, die, wie Lupuskranke, durch ihr Aussehen abschreckend wirken und schwer unter … „Das muss gefeiert werden … 115 Jahre KNEIPPIANUM in Bad Wörishofen“ weiterlesen